Pantone Trendfarben 2021 – Zwischen Kraft und Positivität

Trends März 30, 2021

2021 gibt es nicht nur eine Trendfarbe, sondern zwei. Ende des letzten Jahres wurde es offiziell: Die Verantwortlichen des Pantone Institute haben bekanntgegeben, welche Wahl sie für die Farbe des Jahres getroffen haben. Bereits seit 20 Jahren hat die Farbe des Jahres vom Pantone Institute einen maßgeblichen Einfluss auf Kaufentscheidungen für zahlreiche Branchen. Diese Wahl fiel 2021 nicht nur eine Farbe, sondern gleich auf zwei. Abgelöst wird das kalte „classic blue“ von 2020 in diesem Jahr von zwei völlig anderen Farbtönen. Was hinter dieser Zweifachwahl steckt und wie diese Farben für en Home&Living-Bereich eingesetzt werden können, das erfahren Sie im folgenden Blogbeitrag.

Wie werden diese Farben bestimmt?  

Zunächst schauen wir uns jedoch mal an, wie es eigentlich zur Bestimmung der Trendfarbe kommt. Entgegen der eigentlichen Vorstellung ist die Trendfarbe nicht nur das Ergebnis von persönlichen Präferenzen der Pantone-Verantwortlichen. Ganz im Gegenteil: Die Wahl zur Trendfarbe des Jahres ist mit weitaus mehr Aufwand verbunden. Unter normalen Umständen reist das Team des Pantone Color Institute um die Welt, nimmt Impulse auf, fängt Stimmungen und Bilder ein.  Dabei schauen die Experten und Expertinnen auf nahezu alles mögliche: Große Sportevents (Welche Stadt richtet aus? Gibt es hier typische Farben?), Instagram-Trends (Welche Töne sind hier angesagt?) und internationale Runways sind nur einige Beispiele, die man hier nennen kann. Die Analyse geht an dieser Stelle allerdings noch weiter – denn Farben, die ein Jahr repräsentieren, sind untrennbar mit den Assoziationen und Hoffnungen dahinter verbunden. Daher schauen die Experten und Expertinnen auf alles, was in sozioökonomischer Hinsicht auf der Welt vorgeht, wie die Öffentlichkeit mit Ereignissen umgeht und welche Erwartungen sie mit diesen verbinden. All diese Informationen werden dann analysiert, um dann eine Farbe zur Farbe des Jahres zu küren – oder wie in diesem Fall gleich zwei.

Doch warum zwei?

Was ist dieses Jahr so anders, dass es zwei Farben braucht? Zugegeben, es ist nicht das erste Mal, dass Pantone zwei Farben verkündet. Bereits 2016 schafften es 15-3919 "Serenity" und Pantone 13-1520 "Rose Quartz" zur Farbe des Jahres gekürt zu werden. Doch dieses Jahr waren die Umstände nochmal andere. 2020 hat wie kein anderes Jahr der letzten Zeit bewiesen, dass Kollektivität das zentrale Thema ist. Ein Thema, welches sowohl Verhalten als auch Einstellungen in der Zukunft beeinflussen wird. Die ungewöhnlichen Zeiten, besonders geprägt durch die Pandemie, haben gesellschaftliche Veränderungen hervorgebracht. Vieles ist anders – von der Art und Weise, wie wir reisen bis hin zur Freundschafts- und Kontaktpflege. Dadurch wurde den Experten und Expertinnen bewusst, dass es ein generationsübergreifendes Verständnis dafür gibt, dass es ein Miteinander braucht, um Krisen zu bewältigen. Einhergehend damit kam die Erkenntnis, dass all das unmöglich von einer einzigen Farbe ausgedrückt werden kann. Daher wurden zwei Farben gewählt, die so gut einhergehen und doch so unterschiedlich sind: „Ultimate Gray“ [Pantone 17-5104] und „Illuminating" (Pantone 13-0647).

Zwei Farben, zwei Bedeutungen.

„Ultimate Gray“ [Pantone 17-5104], ein kühles Steingrau, soll Stärke und Beständigkeit verkörpern. Angelehnt ist dieser Ton an die Farbe der Steine und Felsen, welche schon Millionen von Jahren existieren und es noch werden. Eine Farbe, an der man immer festhalten kann und die, ähnlich wie die Felsen, auch nicht so bald verschwinden wird. Doch bei diesem Grau geht es nicht nur um die Stärken und das Beständige. Manchmal geht es auch ganz simpel. Es soll auch an die Jogginghosen erinnern, in der so viele das Jahr (pandemiebedingt) verbracht haben. Bei dem zweiten Farbton handelt es sich um „Illuminating" (Pantone 13-0647), einem leuchtenden Gelb, vergleichbar mit dem Sonnenschein. Folgt man hier den Schilderungen des Pantone Institutes, so geht es bei dieser Farbe Vertrauen und das Gefühl der Hoffnung.

Zwei Farben für den Home & Living-Bereich.

Zwei Farben, das bedeutet auch doppelt so viele Möglichkeiten für das Design von Home & Living-Artikeln. Während „Ultimate Gray“ sich sanft im Hintergrund hält, kann „Illuminating“ für gezielte Highlights eingesetzt werden. Sich ganz in Grau einzurichten, wird oftmals als viel zu kühl empfunden. Das leuchtende Gelb kann mit warmen Akzenten gegenwirken und dem Raum Wärme verleihen. Gleichzeitig beugt das Grau aber auch dem Effekt vor, den Raum zu kindlich wirken zu lassen. Beide Farben ergänzen sich also optimal und lassen auch Spielraum für weitere Farben, wie beispielsweise einem klassischen Creme oder einem edlen Schwarz.  Der Home & Living-Bereich kann auch auf der Produktebene von diesen beiden Farben profitieren. Egal ob mit Naturmaterialien eingerichtet oder im Industriestil. Vom Gästehandtuch bis hin zur Bettwäsche können all diese Produkte in die modernen Farben getaucht werden und den Räumen zu neuem Glanz verhelfen.

Ein sonniges Gelb für das Sofakissen schafft es gleich, viel mehr Freude und Abwechslung in den Alltag zu bringen. Ein klassisches Grau für das Bad? Zeitlos und modisch zugleich? Eine großartige Gelegenheit, die komplette Badgarnitur einmal auszutauschen und auf den neuesten Stand zu bringen. Beides kombiniert für die Bettwäsche? So macht Ausschlafen gleich noch mehr Spaß! Diese Farben bieten viel und besonders bieten sie Kombinationsmöglichkeiten! Sie funktionieren nicht nur wunderbar miteinander, sondern auch in vielen anderen Farbpaletten. Eins steht jedoch fest: „Illuminating“ und „Ultimate Gray“ sind zwei starke Nuancen, um die man in diesem Jahr nicht drum herumkommt.

Großartig! Das Abonnement wurde erfolgreich abgeschlossen.
Großartig! Schließen Sie als Nächstes die Kaufabwicklung ab, um vollen Zugriff zu erhalten.
Willkommen zurück! Sie haben sich erfolgreich angemeldet.
Erfolg! Ihr Konto ist vollständig aktiviert, Sie haben jetzt Zugang zu allen Inhalten.