Gartentrends 2021

Apr. 20, 2021

Während in den letzten Jahren die meisten Menschen häufig schon im Januar oder Februar den Sommerurlaub buchten und monatelang darauf entgegenfieberten am Meer zu liegen, hat sich das geändert. Reisen sind während einer Pandemie ist eine Seltenheit, Flugreisen sowieso. Wenn es in die Ferne geht, dann definiert sich diese bei den meisten Menschen als Ostsee oder Alpen. Der Großteil der Bevölkerung bleibt aber zuhause, im eigenen Garten kann es ja schließlich auch schön sein. Daher ist es wenig verwunderlich, dass Gartenmöbeln und Co. in diesem Jahr ein starker Umsatz prognostiziert wird. Aber was sind die Gartentrends 2021 und welche Produkte stehen hoch im Kurs?

Die eigene Wohlfühloase schaffen

Die meisten Menschen verbinden Entspannung und Erholung mit Sonne, Strand und Palmen oder Wellnesshotels. In diesem Jahr ist dies aber nicht so einfach zu bekommen. Ein Gartentrend 2021 geht daher stark dahin, den eigenen Garten als Ruhezone und als Platz der Entspannung zu gestalten. Dort lässt sich der mit negativen Nachrichten tapezierte Alltag vergessen. Dazu braucht man bequeme Gartenliegen, Hängematten, vielleicht einen Strandkorb. Sitzgelegenheiten, die einem erlauben, die Füße hochzulegen und die Seele baumeln zu lassen – am besten mit dem meditativen Geräusch von fließendem oder plätscherndem Wasser im Hintergrund. Denn da Meeresrauschen immer wieder als Quelle der Entspannung wahrgenommen wird, wird Wasser die Gartentrends 2021 maßgeblich mitbestimmen. Ein (Spring-) Brunnen oder ein Wasserspiel, auch ein kleiner Teich bieten optisch wie akustisch Entspannungshilfe. Für jeden, der sich dabei auch noch abkühlen möchte, sind in der nächsten Stufe Pool oder Naturteich das Nonplusultra. Allerdings ist das nicht zuletzt auch eine Frage des Platzes.

In einer Outdoor-Küche kochen

Ein recht neuer und wenig bekannter Trend sind Outdoor-Küchen. Diese sind weit mehr als ein herkömmlicher Grill und erlauben es, unter freiem Himmel zu kochen – oder zumindest an der frischen Luft. Die Angebotspalette ist groß, der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt, solange der Geldbeutel mitspielt. Denn Outdoor-Küchen können schnell ein kostenintensives Projekt werden: Herd, Ofen und Spülbecken lassen die Kosten rasch in Höhe schnellen. Vor allem für den Schutz vor Wind und Wetter wird nochmal Geld benötigt. Und nur so lässt sich sicherstellen, dass man langfristig Freude an der Kochstelle hat. Wer bereit ist, das entsprechende Geld in die Hand zu nehmen, kommt in den Genuss draußen zu kochen und das ist ein wirklich einzigartiges Gefühl. Übrigens: eine Outdoor-Küche lässt sich noch besser mit selbständig angebauten Zutaten genießen.

Die eigene Nahrung anbauen

Das Bewusstsein für Nachhaltigkeit und Ernährung steigt immer mehr in der Bevölkerung. Daher fangen immer mehr Menschen an, Teile ihrer Nahrung selbständig anzubauen. Selbstversorgergärten sind daher wenig verwunderlich einer der Gartentrends 2021. Vor allem Hochbeete in einer Einfassung aus Holz- oder Edelstahl sind in diesem Jahr gefragt. Sie sind ergonomisch ermöglichen die einfache Pflege und Ernte des eigenen Gemüses, von Beeren oder Kräutern.

Den Sommerabend an der Feuerstelle ausklingen lassen

Hand aufs Herz: es gibt wenig, was mehr zu einem perfekten Sommerabend beiträgt, als sich am Lagerfeuer zu versammeln und den Abend gemeinsam ausklingen zu lassen. Damit nicht gleich der ganze Garten in Brand steht, eigenen sich Feuerschalen hervorragend, um darin die meditativ tanzenden Flammen zu beobachten. Der große Vorteil: diese brauchen weder viel Platz noch kosten sie Unsummen an Geld. Trotzdem sind sie ein kleines Highlight für jeden Garten und sorgen für Entspannung. Wer erst seinen Gästen in der eigenen Outdoor-Küche ein leckeres Menü zubereitet und anschließend am Lagerfeuer zum Absacker einlädt, bleibt sicher mit einem unvergesslichen Abend als guter Gastgeber in Erinnerung.

Ein schöner Garten aber wenig Arbeit

Viele verbinden einen Garten mit Arbeit, harter Arbeit. Aber die Digitalisierung und der technische Wandel hat mittlerweile auch diesen Bereich erfasst und macht das Leben einfacher. Beliebt sind dabei in erster Linie automatisierte Bewässerungsanlagen oder Roboterrasenmäher, die sich um den Garten kümmern. Die gewünschten Einstellungen lassen sich einfach per App am Smartphone vornehmen. Wenn der Rasen automatisch von einem Bewässerungssystem versorgt und von einem Mähroboter gepflegt wird, kann man selbst um die Pflanzen kümmern – oder in der Hängematte ein Glas Wein trinken.

Die Gartentrends 2021 zielen alle darauf ab, möglichst viel Entspannung und Erholung zu bieten. Nicht wenige werden den Sommer und die Sommerferien zuhause verbringen. Die Nachfrage nach Wohlfühl- und Entspannungselementen kommt und gerade, wer Produkte aus Holz, Glas oder Edelstahl anbietet, darf sich auf ein verkaufsstarkes Jahr freuen.

Großartig! Das Abonnement wurde erfolgreich abgeschlossen.
Großartig! Schließen Sie als Nächstes die Kaufabwicklung ab, um vollen Zugriff zu erhalten.
Willkommen zurück! Sie haben sich erfolgreich angemeldet.
Erfolg! Ihr Konto ist vollständig aktiviert, Sie haben jetzt Zugang zu allen Inhalten.